Samstag, März 6, 2021

KVHS Saarlouis: Fahrt ins Elsass

Politik

Ministerpräsident Tobias Hans und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zur neuen Corona-Verordnung im Saarland

Der saarländische Ministerrat hat am Freitag (5. März 2021) die Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Saarland an die...

Frauen tragen Verantwortung in der Krise!

CDA Neunkirchen zum Equal Pay Day am 10. März: Nach einem Jahr Corona wird deutlich: Es sind Frauen, die die...

Weltfrauentag 2021: Von echter Gleichberechtigung noch weit entfernt

Schöpfer: Die Hälfte der Macht den Frauen bleibt unser Ziel! Am 8. März findet wieder der Internationale Frauentag statt. Er...

Die Kreisvolkshochschule fährt vom 29. bis 30. September 2019 ins Elsass.

Die Anreise erfolgt über Hochkönigsburg. Die Besichtigung der Burg ist ein besonderes Erlebnis.

Im Anschluss geht es weiter nach Colmar. Auf einem geführten Rundgang durch die wunderschöne Altstadt erleben sie die Sehenswürdigkeiten mit ihrem reichen Kulturerbe. Bei einem Spaziergang durch malerische, blumengeschmückte Gassen, können sie die interessanten Fachwerkhäuser am Quai de la Poissonerie bewundern und als besonderes Highlight steht “Petite Venise”, Colmars “Klein-Venedig” entlang des Flüsschens Lauch auf dem Programm. Danach besuchen wir das Weingut Meyer-Krumb in Sigolsheim. Nach einer interessanten Kellerbesichtigung werden die hervorragenden Gewächse der Region probiert. Am Abend erfolgt der Hotelbezug in Bischwire.

Am zweiten Tag steht ein Ausflug in die Vogesen auf dem Programm. Vorbei an Colmar geht es in das Munstertal, wo der berühmte Munsterkäse hergestellt wird. In Hohrod besichtigen wir die Käserei “Versant du Soleil” von Jerome Madher. Nach einem Rundgang probieren wir den traditionell hergestellten Munsterkäse, dazu wird ein Gläschen Gewürztraminer gereicht.

Weiter geht die Fahrt nach Le Markstein an der Route des Crêtes. Zum Mittagessen kehren wir in einer typischen Ferme Auberge ein. Auf der Route des Crêtes, der berühmten Vogesenkammstraße zum Grand Ballon, mit 1.424 m dem höchsten Berg der Vogesen, fahren wir weiter. Vorbei am Petit Ballon erreichen sie anschließend den Hartmannswillerkopf (Vieil Armand), der auch “Berg des Todes” genannt wird. Hier oben auf dem Gipfel des Berges wird deutlich, was ein Stellungskrieg im 1. Weltkrieg wirklich bedeutete: teilweise war die Front nur 3 m voneinander entfernt. Deutsche und französische Soldaten hätten sich aus ihren Gefechtsständen die Hände geben können, so nahe lagen sie beieinander. Die beiden Gegner hatten sich fest eingegraben, heftige Kämpfe tobten um wenige Meter Geländegewinne. Diese Eroberungen mussten dann meistens nach wenigen Tagen und blutigen Kämpfen wieder aufgegeben werden. Damals hieß der Berg auch “Menschenfresser“.

Seit kurzem gibt es hier ein sehr schönes Museum, das besucht wird.

Die Reiseleitung hat Britta Hess.

Der Reisepreis beträgt 253 Euro pro Person im Doppelzimmer inkl. Busfahrt, Reiseleitung, Stadtführung in Colmar, Eintritt und Führung Hochkönigsburg, Weinprobe mit Gugelhupf, Käsereibesichtigung mit Proben und Gewürztraminer, 3-Gang Melkermenü in einer Ferme Auberge, Eintritt Museum Hatmannsweilerkopf und Führung über das Schlachtfeld und die Gedenkstätte

Übernachtung mit HP in Bischwihr

Anmeldeschluss: 11. August 2019

Info und Anmeldung: Kreisvolkshochschule Saarlouis, Tel.: (06831) 444-413, Fax: (06831) 444-422, E-Mail:kvhs@kreis-saarlouis.de

Regionalverband Saarbrücken

Netzwerk Caritas:Bildung digital startet in Sulzbach und Völklingen

Foto: Divlan Akman, 11 Jahre , freut sich sehr über die neuen Mög-lichkeiten, die er in Zukunft haben wird....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung