Mittwoch, Februar 24, 2021

LSVS: Hares und Wilhelmi setzen Zöhlers Herzenswerk fort

Politik

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

FDP: Saarland braucht Öffnung / Blick auf Rheinland-Pfalz notwendig

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, mindestens dieselben Branchen wie Rheinland-Pfalz zu öffnen. Gleichzeitig muss die Landesregierung endlich...
Zum plötzlichen, gesundheitsbedingten Rücktritt des LSVS-Präsidenten Adrian Zöhler nehmen die beiden Vizepräsidenten Gottfried Hares und Bodo Wilhelmi wie folgt Stellung: „Nach zwei Jahren hervorragender, partnerschaftlicher und erfolgreicher Zusammenarbeit an der Spitze der Dachorganisation des Saarsports bedauern wir den Schritt unseres Präsidenten sehr. Zugleich zeigen wir volles Verständnis für seine Beweggründe. Bei allem Einsatz für die Belange der 370.000 Mitglieder steht die Gesundheit der handelnden Personen im Vordergrund. Adrian Zöhler hat das Amt mit einem neuen Team in schwieriger Zeit übernommen; seinem schier unermüdlichen Engagement im Kleinen wie im Großen, mit den Vereinen und Verbänden, den Sportlerinnen und Sportlern, aber auch den im Lande politisch Verantwortlichen ist es zu danken, dass der Sport in unserem Lande nach der Finanzaffäre auferstehen konnte und wieder in ruhigeres Fahrwasser gekommen ist. Zugleich bedauern wir das Ausscheiden des Präsidiumsmitglieds Dr. Joachim Meier, der schon für die Wahl des Aufsichtsrates aus Gründen der Arbeitsüberlastung als Präsident des Saarländischen Tennisbundes nicht kandidiert und bereits letzte Woche seinen Verzicht auf die Weiterführung seines Mandats zum heutigen Tag mitgeteilt hat.  In der Zeit bis zur Bestellung der neuen Vorstände bleibt weiterhin viel zu tun. Im besten Einvernehmen mit unserem jetzt ehemaligen Präsidenten wollen wir seine Arbeit in seinem Sinne fair und verantwortlich fortsetzen. Solange das Präsidium an der Spitze des Verbandes steht, werden wir mit den übrigen Präsidialen und der Hauptgeschäftsführerin nicht nachlassen und die geplanten Projekte weiter vorantreiben und im Rahmen unserer Möglichkeiten umsetzen. Auf diese Art und Weise können wir am besten das Herzenswerk von Adrian Zöhler fortsetzen. Allen im Saarsport versichern wir, dass jetzt keine Einschränkungen zu befürchten sind. Zugleich hoffen wir auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit zum Wohle des Sports in unserem Lande.“  Die noch vor Zöhlers Rücktrittserklärung vereinbarte Präsidiumssitzung in der zweiten September-Hälfte wird von den beiden Vizepräsidenten geleitet. 

Regionalverband Saarbrücken

Besuch auf der Saar Alpaka-Farm

Foto: Lothar Ranta Ein Beitrag von Lothar Ranta Bereits seit zwölf Jahren betreiben Christiane Groß und Rainer Frenkel im Naherholungsgebiet Almet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung