Sonntag, Oktober 17, 2021
- Werbung -
StartPanoramaLudwigskreisel: Umstellung der Verkehrsführung in der zweiten Bauphase am Freitag

Ludwigskreisel: Umstellung der Verkehrsführung in der zweiten Bauphase am Freitag

Um die Verkehrssituation zu verbessern, führt die Landeshauptstadt Saarbrücken seit April umfassende Bauarbeiten im Umfeld des Ludwigskreisels durch.

Am Freitag, 9. Juli, wird die Verkehrsführung in der zweiten Bauphase erneut angepasst und für voraussichtlich sieben Wochen bestehen bleiben. In dieser Zeit werden die südliche Bushaltestelle, der südliche Geh- und Radweg sowie die Querungsinsel in der Grülingsstraße auf Höhe des Sittersweges umgebaut.

Geänderte Verkehrsführung 

Für die anstehenden Arbeiten ist eine Vollsperrung der Fahrspur in Richtung Eurobahnhof/ Rodenhof zwischen dem Ludwigskreisel und dem Kreisel Europaallee notwendig. Eine großräumige Umfahrung über die Camphauser Straße und die Grülingsstraße wird eingerichtet und ausgeschildert. 

Die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Ludwigskreisel bleibt wie bisher als Ersatzhaltestelle im Sittersweg, die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Rodenhof wird auf die wegfallende Rechtsabbiegespur unter der Eisenbahnbrücke verlegt. Für die Dauer der Vollsperrung wird die Bedarfshaltestelle an der Saarlandhalle in Betrieb genommen.

Der südliche Gehweg wird während der Arbeiten ebenfalls gesperrt. Fußgänger und Radfahrer gelangen über die bestehenden Querungen (Ampel am Ludwigskreisel/Verkehrsinsel Kreisel Europaallee) auf die andere Straßenseite.

Sonderregelung für Rettungsdienste

Mit dem Beginn der neuen Verkehrsführung ab Freitag, 9. Juli, wird auch eine Umfahrung für  Rettungsdienste eingerichtet. Sie führt über den Stadionweg und die Ziegelstraße zum Sittersweg und weiter in Richtung Eurobahnhof bis zum Kreisel Europaallee durch das abgesperrte Baufeld. Dazu muss für zwei Wochen während der Bauarbeiten an der Querungsinsel in der Grülingsstraße die Fahrspur zwischen dem Kreisel Europaallee und der Einfahrt in den Sittersweg in Fahrtrichtung Ludwigskreisel zusätzlich gesperrt werden. Nur so lässt sich ausreichend Platz für die Umfahrung für Rettungsdienste sichern. Eine Umleitung über die Heinrich-Koehl-Straße und die Jägersfreuder Straße wird für diese zwei Wochen eingerichtet und ausgeschildert. 

Für die nachfolgenden Umbauarbeiten an der Bushaltestelle und dem restlichen Geh- und Radweg, die etwa fünf Wochen in Anspruch nehmen, wird die Fahrspur in Richtung Ludwigskreisel wieder freigegeben. Die Fahrspur in Richtung Eurobahnhof/Rodenhof bleibt weiterhin gesperrt. 

Während der gesamten Bauphase ist mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Umleitungsstrecken zu rechnen. Über die Verkehrsführung der kommenden Bauphasen informiert die Landeshauptstadt gesondert. 

Aktuelle Informationen

Anschauliche Karten zur Verkehrsführung während der Bauphasen werden auf www.sb-schafft.de unter dem Baustellencode T05 eingestellt.

Geplante Arbeiten

Die Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrssituation umfassen unter anderem:

·    den Umbau des Verkehrsastes Grülingsstraße/Sittersweg und die Erweiterung um eine zusätzliche Fahrspur von der Grülingsstraße kommend in Richtung Camphauser Straße sowie den barrierefreien Ausbau der dazugehörigen Fußgängerübergänge

·    den barrierefreien Ausbau der zwei Bushaltestellen in der Grülingsstraße/Sittersweg

·    die neue Aufteilung und den Ausbau der Fuß- und Radwege entlang der Grülingsstraße und des Sittersweges

·    die Fahrbahndeckenerneuerung im gesamten Baubereich

Quelle: Landeshauptstadt Saarbrücken

- Werbung -

Aktuelle Beiträge