Samstag, August 13, 2022
- Werbung -
StartGesundheitNeuer Pflegeausbildungsindex weist Saarland als bundesweiten Spitzenreiter aus

Neuer Pflegeausbildungsindex weist Saarland als bundesweiten Spitzenreiter aus

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
Großer Erfolg für die saarländische Pflegeausbildung
 
 
Das Saarland ist Spitzenreiter, was das Verhältnis von Pflegeauszubildenden gegenüber Menschen der Altersgruppe 80 plus angeht. In unserem Bundesland kommen ungefähr 27 Menschen aus dieser Altersgruppe auf einen Pflegeauszubildenden. Das hat der neue Pflegeausbildungsindex (PIX) ermittelt. Im Bundesdurchschnitt liegt der Wert bei über 36 potenziell Pflegebedürftigen.Für Gesundheitsministerin Monika Bachmann ist dieses positive Ergebnis Konsequenz der intensiven Anstrengungen bei der Pflegeausbildung im Saarland: „Unser sehr gutes Abschneiden im Pflegeausbildungsindex zeigt, dass wir es geschafft haben, die Pflegeausbildung im Saarland attraktiver zu gestalten. Die Zahlen bestätigen eindeutig, dass die Qualität unserer Pflege auch in Zukunft gesichert ist. Das ist in Zeiten des demographischen Wandels längst nicht mehr selbstverständlich!“Den Erfolg des Saarlandes führt die Ministerin in besonderem Maße  auch auf den „Pflegepakt Saarland“ zurück, mit dem sie im Jahr 2016 den Grundstein für eine verbesserte Pflegeausbildung legte. So wurde beispielsweise daran gearbeitet, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Pflege zu verbessern und die Pflegeausbildung durch neue Lehrpläne, angemessene Ausbildungsvergütung und sichere Schulfinanzierung in ein positiveres Licht zu rücken. Zudem wurde die vom Bund novellierte Zusammenführung von Alten- und Krankenpflegeausbildung umgesetzt. „Natürlich tragen auch die Bemühungen des Bundesgesundheitsministeriums  zu den positiven Entwicklungen in der Pflegeausbildung bei. Ich bin froh, dass Gesundheitsminister Spahn mit dem Pflegeberufegesetz und der „Konzertierten Aktion Pflege“ den Pflegenotstand bekämpft. Gemeinsam können Bund und Länder viel erreichen“, so die Ministerin. Sie betont: „Das Ergebnis des Pflegeausbildungsindexes ist für uns in erster Linie Bestätigung und Motivation. Der PIX zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Darauf werden wir uns aber nicht ausruhen! In den kommenden Jahren wollen wir noch mehr junge Menschen für eine berufliche Laufbahn in der Pflege begeistern.“ Hintergrund:Die Akademie des Kuratoriums für Wohnen im Alter (KWA) hat den neuen Pflegeausbildungsindex (PIX) entwickelt, der die Zahlen der Pflegeauszubilden im ganzen Land und in den einzelnen Bundesländern anhand offizieller Zahlen ermittelt. Diese stellt der PIX zusätzlich in Relation zu den jeweiligen Einwohnerzahlen beziehungsweise zur Bevölkerungsgruppe 80+. 

Aktuelle Beiträge