Dienstag, Januar 19, 2021

Paul Stock wechselt an den Haarwasen

Politik

Schüler Union Saar begrüßt priorisierte Schulöffnung zugunsten der Abschlussklassen

Schule von zu Hause ist möglich und durchaus in schwierigen Zeiten eine wirkliche Alternative, jedoch nicht für Abschlussklassen. Die Anwesenheit in Präsenz stellt nicht nur eine optimierte Form des Lernens für den Abschluss dar, sondern gewährleistet eine individuelle Förderung der Schülerschaft in der Schule. An oberster Stelle muss jedoch natürlich nach wie vor der Gesundheitsschutz stehen.

Stellungnahme der Stadt Homburg zum Fall an der Remise

Verstöße wurden festgestellt, Anzeige wurde erstattet, es ist aber noch kein materieller Schaden Homburg ist als drittgrößte Stadt des Saarlandes...

Schülerstreiks zum Präsenzunterricht: Maulkorb für Schulen und Lehrer?

Ministerium muss für Transparenz und Aufklärung sorgen Die Grünen fordern vom saarländischen Bildungsministerium Aufklärung darüber, ob es im Rahmen der...

Der TSV Steinbach Haiger kann den ersten Neuzugang der Winter-Transferperiode verkünden. Paul Stock konnte sich in einem mehrwöchigen Probetraining am Haarwasen empfehlen und wechselt vom FV Dudenhofen in die Fußball-Regionalliga Südwest. Beim TSV unterschrieb Stock einen Vertrag bis 2022 mit einer Option auf eine weitere Spielzeit. Der Offensivakteur wird zukünftig das Trikot mit der Nummer 13 beim Regionalliga-Zweitplatzierten tragen.


“Mit Paul Stock erhalten wir einen sehr spannenden Spielertypen, der mit seiner Körpergröße eine gewisse Wucht mitbringt und gleichzeitig extrem beweglich und technisch versiert ist. Wenn er schnell die Spielhärte und das Tempo in der Regionalliga adaptiert, werden wir alle noch viel Freude an Paul haben”, so TSV-Geschäftsführer Matthias Georg.
Als offensiver Mittelfeldspieler des Tabellenzweiten der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Gruppe Süd erzielte der Steinbacher Neuzugang fünf Treffer in neun Saisonspielen der aktuellen Spielzeit. In der Saison 2019/20 traf der gebürtige Landauer neun Mal in 20 Partien für den FVD und rückte somit ins Blickfeld mehrerer Regionalligisten. Im Sommer absolvierte Stock ein Probetraining beim Steinbacher Ligarivalen FC Homburg und spielte dabei auch in einer Test-Partie vor. Paul Stock lief zuvor für den Landesligisten SV Rülzheim (22 Tore in 36 Spielen) und in der Regionalliga-Jugend sowie dem Verbandsliga-Team des FSV Offenbach auf.


“Ich bin froh, den nächsten Schritt gehen zu können. Mein Ziel war es, professionell zu trainieren. Das habe ich in den letzten Wochen bereits im Probetraining beim TSV Steinbach Haiger erleben können. Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und dabei auch meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein seine Ziele ebenfalls erreicht”, sagt Paul Stock zu seinem Wechsel.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

22 neue bestätigte Coronafälle – 6 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 22 neue Coronafälle (Stand 18. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung