Donnerstag, Januar 21, 2021

Programmänderung – Die Ähn un das Anner ersetzen S’Irenen am 15. Oktober in St. Ingbert

Politik

Landesregierung setzt Beschluss zu Kontaktbeschränkungen um

Saarländische Corona-Verordnung wird angepasst Die Landesregierung des Saarlandes nimmt den heute verkündeten Beschluss des Oberverwaltungsgerichts zu Kontaktbeschränkungen zum Anlass, die...

CDA Neunkirchen fordert stärkere Nutzung von Homeoffice im Landkreis

Der Arbeitnehmerflügel der CDU im Kreis Neunkirchen sieht Arbeitgeber in der Verantwortung die Gesundheit von Arbeitnehmern bestmöglich zu schützen. Andy...

Luksic begrüßt OVG Urteil zu Kontaktbeschränkungen und kritisiert Landesregierung

Statement des FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic zur teilweisen Aufhebung der Kontaktbeschränkungen durch das OVG Saarlouis: "Die ständig wechselnden Corona-Maßnahmen sind für...

Am 15. Oktober hätten die S’Irenen gerne mit Euch in der St. Ingberter Stadthalle die Premiere ihrer Revue „Komm back, ich hab Lust auf Dich!“ gefeiert. Sie wurde aus heutiger Sicht neu inszeniert. In den Achtzigern war der Abend als „Kultrevue“ angesagt. Erst ausgebremst durch den Lockdown, mussten jetzt leider die Proben wegen Krankheit (nein, kein Corona) abgebrochen werden.

Natürlich können Sie einfach Ihre Karten zurückgeben, aber wir von der Kulturabteilung St. Ingbert haben einen anderen Vorschlag: Wir bieten Ihnen gerne das Bistrostück „Kluger Klatsch un dumme Sprüch‘!“ von Die Ähn un das Anner an. Erleben Sie mit Alice Hoffmann und Bettina Koch zwei lustige Weiber im besten Alter, die beim Tratschen kein Pardon kennen und keine Fettnäpfchen auslassen.  Frank Golischewski übernimmt freche musikalische Parts. Er war auch für die Revue „Drei alte Schachteln“ mit Brigitte Mira, Helen Vita und Evelyn Künneke verantwortlich.

Die „Ähn“ ist ein hessisch babbelndes Schlappmäulsche, flotter Feger mit Hochdeutsch – Dünkel, und das saarländische „Anner“, patent – begriffsstutziges, gewieftes Provinz – Hausmütterchen mit grusliger Kittelschürz, für die sich die „Ähn“ immer „e bisje fremdschäme dut.“

Ob Diäten, Bildung, Fremdwörter, ob die große Politik oder „der Birgit ihrn Lover“, Ehe, Homoehe, Opernbesuche, Blind Dates: Sie liefern sich bissige Wortgefechte und schlagen sich auf ihre naive Art mit den großen Weltproblemen herum.

Das Timing stimmt, die Pointen fliegen, die Spitzen sitzen.

Kabarett und Comedy. Komme die? Sicher doch!

Bereits erworbene Tickets für den Revue-Abend am 15. Oktober behalten ihre Gültigkeit. Einlass ist bereits um 18:30 Uhr, Beginn des Kleinkunstabends um 19:30 Uhr.

Tickets für “Die Ähn un das Anner” am 15. Oktober in der Stadthalle St. Ingbert gibt es unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der Corona bedingten Abstands- und Hygieneregelungen durchgeführt. 

Foto: Die Ähn un das Anner privat

Regionalverband Saarbrücken

Corona: 11 weitere Todesfälle im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 89 neue bestätigte Coronafälle – 11 weitere Todesfälle, größtenteils nachgemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung