Montag, Mai 10, 2021

Quierschied: Der Bürgermeister informiert zum status quo

Politik

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ostern steht vor der Tür, das Fest der Freude und der Begegnungen. Leider ist es uns auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie nicht vergönnt, dieses höchste aller christlichen Feste so zu feiern, wie wir es gewohnt sind. Statt der Freude auf Familientreffen, gutes Essen, spielende Kinder und Gottesdienste, bestimmen dieser Tage eher Ernüchterung, Verärgerung, ja bisweilen auch Wut unsere Gemütslage. Noch immer warten wir sehnlichst auf den so viel zitierten „Game-Changer“, also die entscheidende Maßnahme, die endlich einen für alle spürbaren Effekt bei der Bekämpfung des SARS-CoV-2-Virus und damit auf die Wiederherstellung vieler Freiheiten hat, derer wir uns vor gut einem Jahr noch so sicher wähnten. 

Der größte Hoffnungsträger, die Impfungen zum Schutz vor Covid-19, kommt nur schleppend in die Gänge und kann wohl erst Ende April, Anfang Mai zur vollen Entfaltung kommen. Im Saarland dank der Sonderlieferung von Impfdosen durch die Grenzlage vielleicht etwas früher. Ebenfalls früher als andere Bundesländer plant das Saarland, die ursprünglich unter dem Öffnungsschritt vier vorgesehenen, weitreichenden Erleichterungen und Öffnungen in Handel, Gastronomie, Sport und Kultur zu ermöglichen – nämlich ab 6. April. Welche Rahmenbedingungen hierfür gelten, wird die Rechtsverordnung zeigen. Details der „Öffnungsstrategie“ sind bis dahin noch zu erarbeiten. Jedenfalls soll das Saarland, vergleichbar mit dem nicht erst in dieser Phase der Pandemie beispielhaften Vorgehen im Kreis Tübingen, Modell-Projekt werden. Erkenntnisse, die hier im Saarland und damit auch in der Gemeinde Quierschied gewonnen werden, könnten als Grundlage weiterer Öffnungsschritte in ganz Deutschland dienen.

Ich begrüße dieses Vorhaben ausdrücklich. Es bietet uns allen, aber insbesondere jenen, die seit dem Ausbruch der Pandemie am meisten unter den Einschränkungen leiden, endlich eine Perspektive. Selbstverständlich müssen diese Maßnahmen von klaren, zielgerichteten Regeln zum Schutz der Bevölkerung flankiert sein. Der Gesundheitsschutz ist nach wie vor oberstes Gebot. Doch es muss auch Mittel und Wege geben, ihn mit einem spürbaren Anstieg der Lebensqualität für möglichst viele Menschen zu verbinden. 

Wir haben mit der kurzfristigen Einrichtung eines Testzentrums in Quierschied einen sehr wichtigen Schritt auf diesem Weg bereits getan. Wie wichtig dieser war, zeigt sich vor allem, wenn die angekündigten Öffnungsschritte in die Tat umgesetzt werden. Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Quierschied, haben dann quasi vor der eigenen Haustür die Möglichkeit, sich einem dokumentierten Schnelltest zu unterziehen, den sie anschließend für weitere Vorhaben wie Einkäufe nutzen können. Je nach Frequentierung unseres Testzentrums ist am gleichen Standort auch die Einrichtung eines „Drive Through“-Bereiches denkbar, also die Option einer Durchfahrstation, bei der sie im Auto sitzend getestet werden.

Es leuchten also endlich zwei Lichter am Horizont: Die geplante Test- und Öffnungsstrategie im Saarland und der hoffentlich baldige Durchbruch beim Thema Impfen. Mit ihnen können wie es schaffen, aus Ernüchterung, Verärgerung und Wut wieder Besonnenheit, Optimismus und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft wachsen zu lassen. Lassen Sie uns dies gemeinsam angehen! 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten ein schönes und besinnliches Osterfest. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Ihr Bürgermeister

Lutz Maurer

Regionalverband Saarbrücken

Brand einer Holzgarage in Burbach

Saarbrücken-Burbach (ots) Am Nachmittag des 09.05.2021 kam es in der Jakobstraße in SB-Burbach vermutlich durch ein unzureichend gelöschtes Grillfeuer in Verbindung...
- Anzeige -