Dienstag, März 9, 2021

Saarlandpakt: Alle Kommunen und Gemeindeverbände nehmen teil – Land hat rund 300 Mio. Euro übernommen

Politik

FDP Saar fordert das flächendeckende Impfen in Arztpraxen

Dr. Helmut Isringhaus, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Saar und gesundheitspolitischer Sprecher: “Das Impfen in Arztpraxen muss dringend umgesetzt werden,...

LSU im Gespräch mit Tobias Hans:

v.l.: Ministerpräsident Tobias Hans und LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt (Bildquelle: Konrad Bauer, LSU Bundesverband) Ministerpräsident sieht Schutz sexueller Identität in der...

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...
 
Mit dem Stichtag 30.06.2020 haben alle 52 berechtigten Kommunen ihre Teilnahme am Saarlandpakt erklärt.

Bis zum 30. Juni hat das Land bereits von 16 Kommunen die Kassenkredite vollständig (Beckingen, Bexbach, Heusweiler, Kirkel, Nonnweiler, Oberthal, Quierschied, Rehlingen-Siersburg, Saarwellingen, St. Wendel, Sulzbach, Tholey, Wadern, Weiskirchen, Landkreis Merzig-Wadern und Saarpfalz-Kreis) und von 22 Kommunen bereits teilweise übernommen (Blieskastel, Dillingen, Ensdorf, Freisen, Friedrichsthal, Großrosseln, Illingen, Lebach, Mandelbachtal, Merchweiler, Merzig, Mettlach, Nalbach, Namborn, Neunkirchen, Nohfelden, Püttlingen, Schiffweiler, Schwalbach, Überherrn, Völklingen, Wadgassen). „Dass alle Gemeindeverbände und Kommunen am Saarlandpakt teilnehmen, ist eine schöne Bestätigung für dieses freiwillige Angebot des Landes. Und die breite Bereitschaft verdeutlicht, wie notwendig es war“, so Finanzminister Peter Strobel. Bis zum 30. Juni habe das Land, so Strobel, rund 300 Mio. Euro von den Kommunen übernommen.„Der Saarlandpakt verfolgt das Ziel, die saarländischen Kommunen von ihren Kassenkrediten zu befreien, die Verschuldung zu reduzieren und Investitionen zu ermöglichen. Damit die Zielsetzung des Saarlandpakts durch die finanziellen Lasten der Corona-Pandemie nicht konterkariert wird, haben wir im Nachtragshaushalt den Schutzschirm für die saarländischen Kommunen aufgelegt. Damit können wir den Saarlandpakt konsequent absichern und wie geplant fortführen“, erklärte Peter Strobel.

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zehn neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute zehn neue Coronafälle (Stand 08....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung