Freitag, Februar 26, 2021

Schlägerei in Dudweiler unter Verwendung von Schlagstock, Axt und Pfefferspray

Politik

Innenminister Bouillon begrüßt Forderung der B-IMK nach besseren Maßnahmen zum Schutz von Einsatzkräften

Klaus Bouillon - Minister für Inneres, Bauen und Sport (Foto: MIBS/Carsten Simon) Die Innenministerin und Innenminister der CDU-geführten Länder haben...

JU St. Ingbert fordert Pfandringe für die Innenstadt

In verschiedenen deutschen Städten haben sich mittlerweile so genannte Pfandringe etabliert. Diese Ringe werden bspw. an den Mülleimern befestigt...

CDU Saar: Test-Strategie an Schulen überarbeiten

Jutta Schmitt-Lang und Hermann Scharf sehen enormen Aufwand für Schulstandorte und zu hohe Hürden für kluges Testen Die gesamte Schulgemeinschaft im Saarland...

Die Polizei Sulzbach informiert:

Saarbrücken-Dudweiler (ots) – In der Nacht auf Sonntag, gegen 02:15 Uhr, gingen bei der Polizei mehrere Notrufe bezüglich einer größeren Schlägerei auf dem Markplatz in Dudweiler ein. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort konnten nur noch vier leicht verletzte Personen im Alter von 25 bis 48 Jahren angetroffen werden.
Diese hatten im Wesentlichen leichte Platz- und Schürfwunden. Wie sie angaben, seien sie mit einer anderen Personengruppe in Streit geraten und dann von diesen angegriffen worden. Die Täter hätten bei dem Angriff u.a. einen Schlagstock, eine Axt und Pfefferspray verwendet. Kurz vor Eintreffen der Polizei wären alle geflüchtet. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten fünf Personen noch in Tatortnähe festgestellt werden. Dabei handelte es sich bei drei der Personen um die geflüchteten Täter. Diese waren zwischen 22 und 36 Jahren alt, mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz. Die beiden anderen 19 und 23 Jahre alten Männer hatten mit dieser Tat nichts zu tun, waren jedoch am Vorabend bereits in eine andere Schlägerei in einer Gaststätte verwickelt gewesen und bislang namentlich noch unbekannt. Die von den Tätern bei der Flucht weggeworfenen Tatwaffen konnten durch die Polizeibeamten im näheren Umfeld aufgefunden und sichergestellt werden. Da zwei der drei Täter unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen, wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause entlassen. Alle drei Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Regionalverband Saarbrücken

Erster Pingenlauf der DJK Bildstock am Pfingstmontag

Allen Lauffreunden bietet die DJK Bildstock am Pfingstmontag, den 24.05.2021 einen besonderen Leckerbissen. Fünf verschiedene Strecken führen vom Sportpark...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung