Mittwoch, Juni 23, 2021

Schnelle Internetverbindungen für alle Schulen

Politik

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt Pläne und mahnt zur Eile

Alle Schulen im Saarland sollen bis Anfang 2023 mit Hochgeschwindigkeits-Internet ausgestattet werden, was Lehrern und Schülern dann schnelleres Surfen und Online-Recherchieren auch an allen Kreisschulen im Unterricht erlauben soll. Möglich wird dies durch einen auf 26 Millionen Euro veranschlagten Ausbau des Glasfasernetzes bis in die Schulgebäude hinein, zu dem der kommunale Zweckverband e-Go Saar und das federführende saarländische Telekommunikationsunternehmen Inexio am Donnerstag den Startschuss gaben. Der Glasfaserausbau der Schulen im Land kann nun beginnen und soll in spätestens zwei Jahren abgeschlossen sein.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion Sebastian Brüßel erklärt zusammen mit dem schulpolitischen Sprecher der Fraktion Hans-Werner Backes hierzu:

„Schnelle Internetverbindungen und leistungsfähige W-LAN-Netze sind Grundvoraussetzungen dafür, dass unsere Schulen in der digitalen Wirklichkeit ankommen können und unsere Schülerinnen und Schüler endlich effektiv an allen unseren Schulen digital lernen können. Insbesondere unser Ministerpräsident Tobias Hans hat hier die Weichen für die Zukunft gestellt: Mit der Firma Inexio ist der Netzausbau für unsere Schulen nun in professionellen Händen. Die Firma hat sich auch beim Netzausbau in unserem Landkreis bereits bewährt. Wir setzen darauf, dass der Netzausbau im Landkreis für unsere Schulen jetzt schnellstmöglich und mit Hochdruck umgesetzt wird. Wir haben insofern keine Zeit zu verlieren. Wir wollen nämlich gute digitale Lernbedingungen an allen Kreisschulen und für alle Schülerinnen und Schülern zeitnah erreichen.“

Sebastian Brüßel

Regionalverband Saarbrücken

Open-Air-Konzert mit Marcel Adam im Freibad Kleinblittersdorf

Foto: Tom Gundelwein Der Förderverein Freibad Kleinblittersdorf präsentiert in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kleinblittersdorf am Sonntag, dem 4. Juli 2021,...
- Anzeige -