Dienstag, Mai 11, 2021

SPD Spiesen-Elversberg: Heringsessen „to go!“

Politik

Foto: SPD Spiesen-Elversberg

Um das traditionelle Heringsessen auch in diesem Jahr nicht absagen zu müssen. Hat sich der SPD Ortsverein Spiesen-Elversberg dazu entschieden, an Aschermittwoch einen anderen Weg zu gehen und statt einer Präsenzveranstaltung ein Heringsessen „to go!“ anzubieten. Die Heringe konnten entweder im Tennisheim in Elversberg abgeholt werden oder wurden durch Mitglieder des Vorstandes ausgeliefert. Das Ganze natürlich unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen. Mit nahezu 100 abgeholten bzw. ausgelieferten Portionen kann die Entscheidung diesen Weg zu gehen, wohl als richtig bezeichnet werden.

2021 02 17 spd elversberg 2
Foto: SPD Spiesen-Elversberg

Damit auch die Politik nicht zu kurz kommt, gab es statt der üblichen Reden ein Begleitschreiben des Vorsitzenden mit folgendem Inhalt:

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde der SPD,

Heringsessen to go!“, das scheint etwas verrückt, aber leben wir nicht in verrückten Zeiten. Inzidenzwerte, R-Werte, Mutationen, Lockdown, Vakzene…, was müssen wir nicht alles über uns ergehen lassen. Da wollen wir doch an einer echten Tradition festhalten und das Heringsessen nicht noch einmal der Pandemie opfern. Allerdings haben wir uns dafür eine andere Form überlegt und durch die Resonanz unter unseren Mitgliedern und Freunden Recht bekommen. Also gibt es in diesem Jahr zum ersten – und hoffentlich letzten – Mal Heringe zum Mitnehmen, auch wenn es verrückt klingt.

Doch apropos verrückt. Wer in den letzten Tagen die Pressemitteilungen aus dem Rathaus verfolgt hat, könnte auf die Idee kommen, man sucht Ersatz für die nicht stattfindenden Kappensitzungen. Es wird in Hülle und Fülle von Projekten gesprochen, die alle zeitnah umgesetzt werden sollen, sich aber noch nicht einmal in der Planungsphase befinden, geschweige denn finanziert sind. Durch angekündigte Architekturwettbewerbe – der letzte kostetet die Gemeinde rund 70.000 €; Ergebnis gleich null – und Machbarkeitsstudien werden in der Bevölkerung falsche Begehrlichkeiten geweckt. Dies kommt leider alles wenig durchdacht und stark impulsgetrieben vor. Man will gefühlt alles auf einmal und das ohne jegliche Priorisierung. Natürlich haben wir einige Grundsatzentscheidungen im Rat mitgetragen. Manche von diesen haben uns zwar geschmerzt, eröffnen aber, was die SPD schon immer unterstützt hat, Zukunftsperspektiven für Spiesen-Elversberg. 

Bei der Verwirklichung der Projekte werden wir allerdings darauf achten, dass diese finanziert und den Bedürfnissen entsprechend priorisiert sind. „Schulen und Kindergärten gehen immer vor!“ Das Bauen von Luftschlössern bzw. Luftkirchen überlassen wir gerne anderen, auch wenn dies in Teilen der Bevölkerung sehr populär zu sein scheint. Denn eins ist sicher. Die SPD Spiesen-Elversberg bleibt auch in Zukunft verlässlich in ihren Aussagen. 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Appetit.

Regionalverband Saarbrücken

Über 45 Testzentren im Regionalverband Saarbrücken am Netz

Terminshopping im Regionalverband ab Mittwoch möglich Zum Start des Termin-Shoppings im Regionalverband Saarbrücken wurde das Netz an Corona-Schnelltestzentren nochmals ausgebaut....
- Anzeige -