Dienstag, März 9, 2021

Spendenübergabe der Firma Gavonne an den Kinderschutzbund

Politik

FDP Saar fordert das flächendeckende Impfen in Arztpraxen

Dr. Helmut Isringhaus, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Saar und gesundheitspolitischer Sprecher: “Das Impfen in Arztpraxen muss dringend umgesetzt werden,...

LSU im Gespräch mit Tobias Hans:

v.l.: Ministerpräsident Tobias Hans und LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt (Bildquelle: Konrad Bauer, LSU Bundesverband) Ministerpräsident sieht Schutz sexueller Identität in der...

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...

“Auf Tüten soll was Gutes folgen”, dachten sich Gabi Klein und Yvonne Heil. Sie sind mit ihrer Firma Gavonne in St. Ingbert bestens bekannt. Mit sicherem Gespür für ihre Kundinnen präsentieren sie Kleidung für jede Gelegenheit und jede Jahreszeit. Beide achten dabei auf die Nachhaltigkeit der Kleider. Umweltschutz ist für Yvonne Heil und Gabi Klein ebenfalls wichtig, sodass die Initiative, weniger oder am besten keine Tüten mehr beim Einkauf zu nutzen, bei ihnen auf fruchtbaren Boden fiel. Den engagierten Unternehmerinnen war vor circa eineinhalb Jahren bei Einführung der Tütengebühr aber auch sofort klar, dass das Geld der Kundinnen für ihre Papiertüten zu einem guten Zweck genutzt werden sollte. Sie entschieden sich, die gesammelte Summe an den Kinderschutzbund zu spenden.

“Der Ortsverband St. Ingbert macht gute Arbeit hier direkt vor Ort”, erklärte Gabi Klein den Beweggrund. Und Yvonne Klein ergänzte: “Den Kindern und Jugendlichen von St. Ingbert und Umgebung wird mit großem Engagement der Ehrenamtlichen geholfen.”

Bei der Spendenübergabe bedankten sich Isabella Abel und Gerlind Kaul-Guckel, zusammen mit der Vorsitzenden Ute Strullmeier, für die großzügige Spende. “500 € haben die Damen der Firma Gavonne in diesen Monaten gesammelt. Wir danken Gabi Klein und Yvonne Heil und ihren Mitarbeiterinenn für diesen Einsatz und natürlich auch allen Kundinnen, die – wie wir gehört haben – oft noch mehr als die Tütengebühr in die Spendendose steckten! Dieses Geld wird über unser Projekt “Große helfen Kleinen” und durch die Kinderkleiderkammer des Kinderschutzbundes an die Kinder und Jugendlichen in St. Ingbert weitergegeben.” erläuterten die Vorstandsmitglieder des OVs. “Kleidung wird immer benötigt. Die Kinderkleiderkammer ist sehr gut besucht. Wir erhalten auch viele Kleiderspenden. Trotzdem gibt es immer wieder bestimmte Kleidung, die fehlt. Auch Schuhe sind Mangelware. Mit dieser opulenten Spende können wir einiges kaufen, was wir nicht gespendet bekommen.” Isabella Abel fügte hinzu: “Auch im Projekt “Große helfen Kleinen” wird das Geld gut eingesetzt werden, so z.B. für Dinge, die die Familien nicht zahlen können, sei dies nun ein Kinobesuch oder der Mitgliedsbeitrag für einen Verein.”

Gabi Klein und Yvonne Heil wissen, dass die Projekte des Kinderschutzbundes nur durch Spenden finanziert werden und bekräftigen deshalb: “Wir sammeln weiter!”

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zehn neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute zehn neue Coronafälle (Stand 08....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung