Sonntag, August 14, 2022
- Werbung -
StartRegionalRegionalverband SaarbrückenStadtrat stimmt Rahmenplanung für „Ehemaliges Bergwerk Luisenthal“ zu

Stadtrat stimmt Rahmenplanung für „Ehemaliges Bergwerk Luisenthal“ zu

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Ein großer Schritt zur Revitalisierung der ehemaligen Tagesanlage und Halde in Luisenthal ist in der vergangenen Sitzung des Völklinger Stadtrates einstimmig beschlossen worden. Der Rahmenplanung, die die Stadt Völklingen zusammen mit der RAG Aktiengesellschaft und der RAG Montan Immobilien GmbH, begleitet von dem Ingenieurbüro Kernplan GmbH, entwickelt hat, wurde zugestimmt. 

„Nach der Unterzeichnung der gemeinsamen Kooperationsvereinbarung ist dies ein weiterer Meilenstein für Luisenthal. Der nächste Schritt wird die Fortschreibung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für Luisenthal sein. Für uns als Kommune wichtig, dass wir nicht warten, bis das komplette Gelände aus der Bergaufsicht entlassen ist, sondern dass Teilbereiche schon vorab zur Verfügung stehen“, betont Oberbürgermeisterin Christiane Blatt.

Die beschlossene Rahmenplanung sieht vor, dass auf der ehemaligen Tagesanlage unterschiedliche Wohnformen realisiert werden. Außerdem soll sich kleinteiliges Gewerbe ansiedeln. Der bisherige Haltepunkt der Bahn wird verlegt und es soll ein attraktiver Ort des Gedenkens an das Grubenunglück von 1962 geschaffen werden. Ebenso bleiben die Fördertürme erhalten und dienen weiter als sichtbarer Leuchtturm der Erinnerung im Zentrum der neuen Mitte Luisenthals. Neben Wohnen und Arbeiten ist es vorstellbar, dass eine Kita auf den Gelände in einem denkmalgeschützten Gebäude entstehen kann. Zudem soll die ehemalige Halde als Freizeitareal und Naherholungsgebiet entwickelt werden.

„Nachdem es schon viele Ideen für das Gebiet gab, die aber nie umsetzbar waren, haben wir bei der aktuellen Rahmenplanung gemeinsam geschaut, was realistisch ist und was an dieser Stelle tatsächlich benötigt wird“, erklärt Christiane Blatt und fügt an: „Der nächste Meilenstein, der im Herbst des Jahres auf der Agenda steht, wird die Grundlage sein, mit der Landesregierung umfassende Fördermöglichkeiten zu diskutieren.“

Quelle: Stadt Völklingen

Aktuelle Beiträge