Freitag, Januar 22, 2021

Steinwürfe von einer Brücke in Kleinblittersdorf

Politik

Grüne fordern von der Landesregierung Maßnahmen zum Erhalt alter PV-Anlagen

Die jüngste EEG-Reform auf Bundesebene die Gefahr, dass alte PV-Anlagen sich künftig nicht mehr rechnen und stillgelegt werden, obwohl...

Europaminister Peter Strobel: Das Saarland feiert die deutsch-französische Freundschaft!

Peter Strobel, ministre des affaires européennes : Le Land Sarre célèbre l'amitié franco-allemande! Am 22. Januar 1963 haben Deutschland und...

FDP fordert Überarbeitung der Neuregelung der Kinderkrankentage

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, ähnlich wie NRW ein eigenes Hilfsprogramm für Eltern aufzulegen, die bei der...

Kleinblittersdorf. Am Freitag, 14.02.2020, warfen gegen 23:20 Uhr zwei Personen 
von der zwischen Kleinblittersdorf und Grosbliederstroff verlaufenden 
Freundschaftsbrücke Pflastersteine auf die darunter befindliche B 51. Zu einer 
Schädigung / Gefährdung von Verkehrsteilnehmern kam es nach derzeitigem 
Sachstand glücklicher Weise nicht. Jedoch wurde durch die Steinwürfe noch ein 
neben der Brücke geparkter Pkw beschädigt. Nach der Tatausführung flüchteten die
beiden französisch sprechenden Personen laut Zeugenangaben über die Brücke nach 
Frankreich. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können oder durch die Steinwürfe 
gefährdet / geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion 
Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681-9321233 in Verbindung zu setzen.

Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband reduziert Elternbeiträge der Kindertagespflege für Januar

Analog zu den Kindertageseinrichtungen werden zwei Drittel erstattet Der Regionalverband Saarbrücken reduziert analog zu den Regelungen, die für die Kindertageseinrichtungen...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung