Montag, März 1, 2021

SVE: Erste Auswärts-Herausforderung beim SSV Ulm

Politik

SPD kritisiert Union wegen Grenzsituation

Wieder prescht Union gegen Willen der Menschen in Frankreich und Deutschland vor „Erneut werden die Grenzen zwischen Lothringen und Deutschland...

Oskar Lafontaine: Deutsch-französische Freundschaft nicht weiter beschädigen

„Die deutsch-französische Freundschaft ist für die Zusammenarbeit in Europa unverzichtbar. Sie darf nicht weiter beschädigt werden.“ Mit diesen Worten...

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

Mit dem ersten Auswärtsspiel steht auch gleichzeitig die weiteste Auswärtsfahrt auf dem Plan – an diesem Samstag, 03. August, tritt die SV Elversberg zum 2. Spieltag dieser Regionalliga-Saison beim SSV Ulm 1846 Fußball an. Die Partie im mehr als 280 Kilometer entfernten Ulmer Donaustadion wird um 14.00 Uhr angepfiffen. 

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt der SVE ist das Ziel nun, an diesem Wochenende nachzulegen – wobei das eine denkbar schwierige Aufgabe wird, wie SVE-Cheftrainer Horst Steffen weiß. „Wir müssen sehr diszipliniert und konzentriert in Ulm auftreten, um dort etwas zu holen. Ulm hat sich in diesem Sommer richtig verstärkt, sie haben Ambitionen und waren schon im letzten Jahr sehr heimstark. Das wollen wir natürlich ändern“, sagt Steffen. „Dazu müssen wir unser Spiel durchbringen und unsere Qualität auf den Platz bringen, wir müssen die nötige Gegenwehr in den Zweikämpfen, die Laufbereitschaft und unsere Entschlossenheit mit ins Spiel reinnehmen.“ Der Trainer konnte den Gegner beim Auftaktspiel gegen Kickers Offenbach bereits beobachten – in der Partie am Montag unterlag der SSV mit 0:2. „Es war ein hart umkämpftes Spiel, aber auch ein Auftaktmatch, das ich genauso wenig überbewerten möchte, wie unser erstes Spiel“, sagt Steffen: „Ich glaube, dass wir am Samstag auf eine starke Ulmer Mannschaft treffen werden.“ Was den Elversberger Kader betrifft, sieht die Situation zurzeit sehr positiv aus. Einzig der Langzeitverletzte Oliver Stang fehlt nach wie vor. Gaetan Krebs und Mirza Mustafic sind wieder voll im Mannschaftstraining und arbeiten sich auch konditionell wieder heran.  

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung