Sonntag, Januar 24, 2021

Tag des Wanderns mit dem Landesverband Saarwald-Verein

Politik

Tressel für deutsch-französische Schienengüterverkehrs-Strategie

Grünen-Anfrage: Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr auf die Schiene kommt nicht voran Die Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr von der Straße auf...

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...
Ein Beitrag von Lothar Ranta

Saarbrücken. Am 14. Mai 1883 wurde der Deutsche Wanderverband gegründet. Deshalb ist der „Tag des Wanderns“ immer an diesem historischen Datum. Corona bedingt, konnte dieses Jahr der Termin bundesweit nicht eingehalten werden und wurde dafür am 18. September nachgeholt. Mit über 220 Aktionen in Deutschland war dieses Jahr die Teilnahme an den Veranstaltungen, aufgrund der Corona-Pandemie, besonders groß.

Der Landesverband Saarwald Verein und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz stellten den „Tag des Wanderns“ unter das Motto „Musikalische After-Work-Wanderung“. Wandern ist die beste Sportart, die die meisten Menschen ohne große Vorbereitungen ausüben können. Zu Fuß die Erholung in der Natur allein genießen aber besser in Gesellschaft. Jedes Jahr wird auch des ehrenamtlichen Engagements in den Wandervereinen gedankt. Ohne sie würde es keine Wanderungen geben.

Treffpunkt für die diesjährige fünf Kilometer Wanderung war der Vorplatz des Max-Plank-Instituts der Universität des Saarlandes. Von dort ging die Rundwanderung zum Meerwiesertal, Tierpark, Hermann-Neuberger Sportschule zurück.

Aufgrund Corona musste viel Vorarbeit geleistet werden. Das Organisationsteam hatte vorbildliches geleistet. Von über 90 Anmeldungen kamen fast 80 Wanderer. Aufgrund ihrer Voranmeldung in Teilnehmerlisten mit Kontaktdaten wurden vier Gruppen erstellt. Am Eingang erhielt jeder nach Überprüfung seine Gruppennummer angeheftet. In Abständen wurde der Start frei gegeben und von Wanderführern der Saarwald-Verein Stammgruppe Saarbrücken geführt. Nicht nur gemeinsame Gespräche sondern auch Markierungszeichen für Wanderwege wurden erklärt.

Natürlich war Mund- und Nasenschutz Pflicht und wurde auch eingehalten.

Am Ziel waren für die Wanderer genügend Tische und Stühle aufgestellt, so dass auch Abstand gehalten werden konnte. Dort wurden sie von dem Quintett(Blechbläsergruppe) und der Marching Band der Polizei des Saarlandes musikalisch empfangen. Marching kommt aus den USA und ist nach dem Bürgerkrieg entstanden. Aus anfänglichen Marschliedern wurde bis heute private- und schulische Bands gegründet.

Die Jäger des Saarlandes übernahmen zur allgemeinen Zufriedenheit die Verpflegung. Was sicherlich nur im Saarland zu erleben ist und die Mentalität der Saarländer auszeichnet. Umweltminister Reinhold Jost bediente persönlich am Grillstand unter dem Motto „Jost am Rost“.

Trotz der vorgeschriebenen Einschränkungen, war es ein schöner Tag. Das Wetter war gut, die Musiker der Polizei des Saarlandes erhielten viel Applaus und der Service war von Reinhold Jost war ausgezeichnet.

Bald werden sich viele Teilnehmer an diesen Wandertag erinnern. Auf den Tischen lagen kleine Samenkugel mit heimischen Blühpflanzen vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Sie werden mit geringem Aufwand viel Farbe in unseren Alltag bringen.

Regionalverband Saarbrücken

Bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei informiert: Heusweiler (ots) - Am Freitag, den 22.01.2021 gegen 18:30 Uhr befuhr ein 33jähriger Mann mit einem Kleinkraftrad...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung