Donnerstag, Mai 26, 2022
- Werbung -
StartPolitikThomas Lutze (MdB): Militärischer Fluglärm bleibt weiterhin ein Problem! 

Thomas Lutze (MdB): Militärischer Fluglärm bleibt weiterhin ein Problem! 

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Ein großer Teil des militärischen Übungsflugbetriebes wird seit vielen Jahren über dem Saarland und über Teilen von Rheinland-Pfalz im Übungsluftraum TRA Lauter durchgeführt. Eine aktuelle Antwort der Bundesregierung auf Anfrage des verkehrspolitischen Sprechers der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Thomas Lutze, ergab nun, dass die Zahl der Übungsflüge und des damit verbundenen Fluglärms unverändert hoch ist.

Lutze erklärt: „Nicht nur werden durchschnittlich mehrere Übungsflüge am Tag durchgeführt, sondern der große Teil der Flüge entfällt auf ausländische Übungen. Es ist der Bevölkerung nicht zumutbar und vermittelbar, dass insbesondere US-amerikanische Militärübungen im deutschen Luftraum stattfinden, während weite Flächen Nordamerikas unbewohnt sind.“ Dass sich gegen den Fluglärm immer mehr Widerstand in der Bevölkerung regt, sei daher nicht verwunderlich, so Lutze. Lutze begrüßt die gute Arbeit der Bürgerinitiativen gegen den Fluglärm. 

Zudem ergab die Anfrage, dass die Übungsflüge einen deutlichen Beitrag zum Klimawandel leisten: „Während wir bei der zivilen Luftfahrt seit Jahren Bemühungen sehen, klimaschonend Mobilität und Güterverkehr sicherzustellen, werden allein für den deutschen militärischen Übungsbetrieb hunderttausende Tonnen CO2 ausgestoßen.“, so Lutze weiter. 

- Werbung -

Aktuelle Beiträge