Donnerstag, Februar 25, 2021

Tierpate im Wildpark Saarbrücken werden

Politik

Diskussion um Bauland in Mandelbachtal“

Bündnis 90/Die Grünen fordern jetzt aktiv die Grundlagen ein Die Diskussion um die Ausweisung und Erschließung von Bauland in der...

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

Der Saarbrücker Wildpark bietet seit 2012 die Möglichkeit an, Patenschaften für seine Tiere zu übernehmen.

Im Januar wurde bereits die 100. Tierpatenschaft abgeschlossen. Zur Zeit leben im Wildpark rund 150 Tiere von 22 Arten. Wer eines dieser Tiere besonders mag, kann eine Tierpatenschaft übernehmen. Die Höhe des Beitrages richtet sich dabei nach der jeweiligen Tierart. 

Als Tierpate den Wildpark unterstützen
Tierpaten erhalten eine Urkunde mit einem Foto des jeweiligen Tieres und einen Patenschaftsvertrag. Während der Vertragslaufzeit wird der Name der Patin oder des Paten im Eingangsbereich des Wildparks auf einer Tafel veröffentlicht. Der Vertrag läuft ein Jahr und kann jeder Zeit verlängert werden. Die Patenschaft kann auch an andere verschenkt oder auf andere Personen übertragen werden. Die Preise liegen dabei pro Jahr zwischen 30 Euro für ein Seidenhuhn und 300 Euro für einen Luchs.

Ralf Blechschmidt, Leiter des Tierparks: „Die beliebtesten Patentiere sind aktuell unsere Zwergziegen mit 19 Paten und die Wildkatzen mit 10 Paten. Zuletzt wurden auch vermehrt Patenschaften für unsere Seidenhühner abgeschlossen. Der Wildpark ist ein kostenloses Angebot der Landeshauptstadt Saarbrücken. Wir freuen uns daher sehr über die Unterstützung in Form von Patenschaften. Die eingenommenen Gelder verwenden wir ausschließlich für die Versorgung unserer Tiere.“

Einmal im Jahr lädt der Wildpark alle Unterstützer zu einem Rundgang mit einem Tierpfleger ein. Dabei erhalten sie Informationen über die Wildpark-Bewohner und begleiten eine Futtertour. So können die Paten den Tieren ganz nah kommen. 

Weitere Infos und eine Liste mit den möglichem Tierpatenschaften und Preisen im Saarbrücker Wildpark finden Interessierte im Internet unter www.saarbruecken.de/wildpark.

Regionalverband Saarbrücken

Besuch auf der Saar Alpaka-Farm

Foto: Lothar Ranta Ein Beitrag von Lothar Ranta Bereits seit zwölf Jahren betreiben Christiane Groß und Rainer Frenkel im Naherholungsgebiet Almet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung