Donnerstag, Februar 25, 2021

Torsten Sträter am 31. Januar in Saarbrücken – Liken und Gewinnen…

Politik

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

FDP: Saarland braucht Öffnung / Blick auf Rheinland-Pfalz notwendig

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, mindestens dieselben Branchen wie Rheinland-Pfalz zu öffnen. Gleichzeitig muss die Landesregierung endlich...

Es ist nie zu spät unpünktlich zu sein… So lautet das neue Programm von Torsten Sträter. Liken Sie unsere saarnews-Seite auf facebook und nehmen Sie teil an der Verlosung von 2 x 2 Karten für folgenden Termin:

31.01.2019 – ab 20 Uhr * Saarbrücken*Kongresshalle

Und hier wendet sich der Sträter selbst an sein Publikum:

Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter.
Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. 
Ich hab das neue Programm fertig! Wie üblich  komplett  schön selbst gehäkelt. 
Diesmal geht’s aber echt um alles. 
Die Macht der Entspannung, Erziehung, Esspapier, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik, die Moritat vom Heiopei, die industrielle Revolution, King Kong …  und den Vater des Gedanken. Er heißt Günter. 
Ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen, lässig runtergebrummt – dazu, dazwischen, oben drüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt. Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die in L.A geschrieben wurde. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: “ Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken ) You know …  Sunset Boulevard …³
Kommt super.
Gerade bei Tapeziergeschichten. 
Auch wieder  enthalten: Drei Minuten Polit-Kabarett vom Feinsten. 
Vielleicht gibt es sogar eine Fortsetzung von “Struppi³.
Gut, das Tier ist tot.
Trotzdem. 
Wie sagte schon René Descartes: 
“Man sollte sich nur den Gegenständen zuwenden, zu deren klarer und unzweifelhafter Erkenntnis unser Geist zuzureichen scheint.³
Ich hab keine Ahnung, was das bedeuten soll.
Aber ich freu mich auf Sie! Ihr Torsten Sträter 

Regionalverband Saarbrücken

Besuch auf der Saar Alpaka-Farm

Foto: Lothar Ranta Ein Beitrag von Lothar Ranta Bereits seit zwölf Jahren betreiben Christiane Groß und Rainer Frenkel im Naherholungsgebiet Almet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung