Mittwoch, September 28, 2022
- Werbung -
StartPolitikTressel für bessere ÖPNV-Angebote nach Luxemburg

Tressel für bessere ÖPNV-Angebote nach Luxemburg

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Pendlerinnen und Pendler brauchen Alternative zum eigenen Auto

Als Reaktion auf die neuesten Zahlen der Internationale Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt in der Großregion, wonach aus dem Saarland im vergangenen Jahr wieder einmal mehr Menschen zur Arbeit nach Luxemburg gependelt sind, fordert der saarländische Bundestagsabgeordnete und Grünen-Landeschef Markus Tressel bessere und attraktivere Busverbindungen nach Luxemburg.

„Immer mehr Saarländerinnen und Saarländer pendeln nach Luxemburg. Waren es im Jahr 2008 laut dem Statistikportal der Großregion noch rund 6.800 Personen, sind es nun erstmals mehr als 10.000 am Tag. Während die Pendlerzahlen stark steigen, gibt es beim Bahn- und Busangebot ins Großherzogtum keine signifikanten Fortschritte, so dass viele Pendlerinnen und Pendler weiterhin auf das eigene Auto angewiesen sind. Dabei ist zu erwarten, dass die Pendlerzahlen durch das starke Wachstum Luxemburgs in den kommenden Jahren sogar noch ansteigen“, sagt Markus Tressel, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Der Grünen-Politiker fordert Verkehrsministerin Rehlinger auf, den ÖPNV nach Luxemburg deutlich auszubauen. Tressel: „Der Luxemburg-Saarbrücken-Expressbus ist vor allem auf die Verknüpfung des Fernverkehrs ausgelegt und daher nur bedingt für Grenzpendler geeignet. Der Bus hält weder am Kirchberg-Plateau hält, noch ist er tariflich mit dem SaarVV verknüpft. Der SaarLuxBus von Saarlouis, Merzig oder Losheim ist wiederum wegen der fehlenden tariflichen Integration in den SaarVV nicht wirklich attraktiv. Wir brauchen kurzfristig bessere und attraktivere Busverbindungen nach Luxemburg und perspektivisch eine durchgehende Bahnverbindung.“

Aktuelle Beiträge