Samstag, Januar 23, 2021

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind in Homburg Erbach

Politik

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...

SPD kritisiert Schließung der Ausländerbehörde in Saarbrücken

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken äußert scharfe Kritik an der Schließung der Nebenstelle der Ausländerbehörde in der Landeshauptstadt durch das saarländische...

Grüne fordern von der Landesregierung Maßnahmen zum Erhalt alter PV-Anlagen

Die jüngste EEG-Reform auf Bundesebene die Gefahr, dass alte PV-Anlagen sich künftig nicht mehr rechnen und stillgelegt werden, obwohl...

Die Polizei informiert:

Homburg (ots) – Am 01.10.2020 kam es gegen 18:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in der Berliner Straße in Homburg. Ein 13-jähriges Kind überquerte die Berliner Straße in Höhe einer Verkehrsinsel (Querungshilfe für Fußgänger) nahe der Ludwigstraße. Der 41-jährige Fahrer eines Wohnmobils befuhr die Berliner Straße aus Fahrtrichtung Bexbacher Straße kommend. Der Fahrzeugführer erfasste das auf die Fahrbahn tretende Kind und schleuderte dieses nach vorne weg auf den Gehweg.

Der Unfallbeteiligte Fahrer leistete umgehend erste Hilfe und verständigte über Notruf den Rettungsdienst. Das Kind wurde mit Verdacht auf multiple Prellungen und einem ausgeschlagenen Zahn in die Uniklinik Homburg eingeliefert.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841/1060) in Verbindung zu setzen.

Regionalverband Saarbrücken

Tag der Deutsch-Französischen Beziehungen in Sulzbach

Seit 2003 gibt es den sogenannten Deutsch-Französischen Tag. Der im Rahmen des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags geschaffene Tag der...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung