Donnerstag, März 4, 2021

Vorfall zum Nachteil eines Mitarbeiters einer Entsorgungsfirma

Politik

Weiter Aussetzung des grenzüberschreitenden ÖPNV

Der grenzüberschreitende ÖPNV zwischen dem Départment Moselle und dem Saarland bleibt vorerst weiterhin ausgesetzt. Hintergrund ist die gestern verlängerte Corona-Schutz-Verordnung...

Oskar Lafontaine: Corona-Beschlüsse widersprüchlich und unbrauchbar

Wirtschaftliche Existenzen werden weiter vernichtet Oskar Lafontaine: „Das Ergebnis der Beratung der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten ist widersprüchlich und unbrauchbar....

Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 3. März

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss: Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der...

Die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach teilt mit:

Alt-Saarbrücken (ots) – Am Morgen des 18.02.2021 ereignete sich gegen 09:45 Uhr in der Forbacher Straße im Stadtteil Alt-Saarbrücken ein Vorfall zwischen einem Mitarbeiter eines Müllentsorgungsbetriebes und einem Verkehrsteilnehmer. Der Fahrzeugführer hatte sich zuvor scheinbar derart über das langsam fahrende Müllentsorgungsfahrzeug geärgert, dass er zunächst ganz nah an dieses herangefahren sei und dabei einen der Mitarbeiter leicht touchierte. Dieser wurde hierdurch jedoch nur leicht verletzt und konnte seine Arbeit weiter fortführen. Unter lautstarkem Protest setzte der Fahrzeugführer daraufhin ebenfalls seine Fahrt fort.

Ein entsprechendes Strafverfahren gegen den Fahrzeugführer wurde eingeleitet.

Regionalverband Saarbrücken

Trickdiebstahl zum Nachteil einer 87-Jährigen

Riegelsberg (ots) - Zu einem Trickdiebstahl kam es am Mittwochnachmittag gegen 13:45 Uhr im Tannenweg. Eine bislang unbekannte Frau...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung