Montag, April 19, 2021

Zeitlich begrenzte Maskenpflicht in der Kaltenbachstraße wird verlängert

Politik

Saarbrücken. Wegen des hohen Besucheraufkommens und zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor der anhaltenden Verbreitung des Corona-Virus wird die zeitlich begrenzte Maskenpflicht in der Kaltenbachstraße bis auf Weiteres verlängert. 

In der Zeit von 11 bis 24 Uhr haben Personen, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, ab der Kreuzung Bahnhofstraße bis zur Kreuzung Gerberstraße eine Maske zu tragen, sofern gesundheitliche Gründe nicht entgegenstehen. Eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung ist ausreichend. Plakate weisen auf die Regelung hin.  

Die Landeshauptstadt erlässt die Maskenpflicht auf Grundlage der aktuell gültigen Rechtsverordnung des Landes. Sie ermächtigt die Ortspolizeibehörden dazu, eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf bestimmten, stark frequentierten öffentlichen Plätzen und Straßen anzuordnen. 

Kaltenbachstraße: Abstandsregeln können nicht immer eingehalten werden 
Die Kaltenbachstraße ist aufgrund der sich dort befindenden Betriebe, die überwiegend Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbieten, stark frequentiert. Im gesamten Tagesverlauf, insbesondere um die Mittagspausenzeit und in den Abendstunden, bilden sich hier Warteschlangen. Oftmals werden Speisen und Getränke dann in unmittelbarer Nähe verzehrt. In den späten Abendstunden werden häufig auch alkoholische Getränke konsumiert, wodurch sich Personenansammlungen in der Kaltenbachstraße ergeben. Die Regelung zum Tragen einer Maske soll Passanten daran erinnern, Speisen und Getränke nicht vor Ort zu konsumieren.

Regionalverband Saarbrücken

Corona: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

20 neue bestätigte Coronafälle – 38 weitere Mutations-Nachweise Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 20 neue Coronafälle (Stand 18. April,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung