Sonntag, März 7, 2021

ZKE zieht positive Bilanz bei Sonderkontrollen der Anliegerreinigung

Politik

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...

Ausländerbehörde: Willkommenszentrum im Saarbrücker Hauptbahnhof einrichten

Tressel: Behördenaufgaben und Willkommenskultur besser zusammenführen Nach der Schließung des Standorts Saarbrücken der Zentralen Ausländerbehörde des Saarlandes regt der saarländische...

Corona: Übersicht über die Lockerungen im Saarland

Landesregierung passt Corona-Verordnung an Auf der Grundlage des Beschlusses der Ministerpräsidentenkonferenz hat die saarländische Landesregierung erste Öffnungsschritte beschlossen. Auf der Grundlage...

Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt.“ haben seit Juli Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) kontrolliert, ob Anlieger ihrer Verpflichtung zur Reinigung der Gehwege, Straßen und Flächen vor ihren Grundstücken nachgekommen sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZKE waren in den Stadtteilen Alt-Saarbrücken, Brebach/Fechingen, Schafbrücke, Gersweiler, Dudweiler und Altenkessel unterwegs.

Der ZKE zieht nun Bilanz: Wegen mangelnder Sauberkeit der Bürgersteige und Straßen forderte die „Umweltstreife“ des ZKE im Zuge dieser Kontrollen 67 Grundstücks- sowie Hauseigentümerinnen und -eigentümer schriftlich auf, die verpflichtende Reinigung nachzuholen. Dabei wurden die meisten Verstöße in Alt-Saarbrücken und Dudweiler festgestellt. Eine entsprechende Nachkontrolle findet nach Ablauf der gesetzten Frist statt. Kommen die Angeschriebenen der Aufforderung nicht nach, behält es sich der ZKE vor, ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einzuleiten.

Um die Sauberkeit im Umfeld von Gebäuden zu verbessern, bat die „Umweltstreife“ zudem elf Hauseigentümerinnen und -eigentümer, entsprechend auf ihre Mieter einzuwirken.

ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot: „Das Ergebnis der im Vorfeld angekündigten Kontrollen zeigt, dass in diesen Stadtteilen der überwiegende Teil der Bürgerinnen und Bürger ihrer Reinigungsverpflichtung nachkommt. Indem Anwohner dort, wo der ZKE nicht reinigt, darauf achten, dass Verschmutzungen auf Straßen, Wegen und Plätzen gar nicht erst entstehen, profitieren die Saarbrückerinnen und Saarbrücker von einem gepflegten und sauberen Umfeld.“

Hintergrund

Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner“ verfolgt der städtische Kommunale Ordnungsdienst (KOD) bereits seit 2007 illegale Müllablagerungen. Seit Mitte 2019 wird er dabei von der „ZKE-Umweltstreife“ unterstützt. Die „Umweltstreife“ konzentriert sich auf die Stadtteile Malstatt und Burbach, in denen sie auch die Anliegerreinigung permanent kontrolliert. So soll vermieden werden, dass sich Zuständigkeiten überschneiden.

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Fünf neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute fünf neue Coronafälle (Stand 07....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung