Start Regionalverband Saarbrücken Sulzbach/Saar Sulzbacher Unternehmer machen Stadtmarketing

Sulzbacher Unternehmer machen Stadtmarketing

3156
4
Björn Wacket, Geschäftsfüher der Autohaus Birkelbach GmbH, ist Sprecher der Interessengemeinschaft Stadtmarketing in Sulzbach (SMS)

SMS kennt jeder. Die meisten benutzten es täglich. Doch: Vorsicht! Die Sulzbacher müssen sich nun an eine zweite Bedeutung dieses Kürzels gewöhnen: Stadtmarketing Sulzbach. So bezeichnet sich eine Gruppe von Unternehmern, die sich zum Ziel gesetzt haben, ihre Stadt wieder nach vorne zu bringen.

Dass dies unbedingt nötig ist, zeigt eine Fahrt durch die Sulzbachtalstraße, einst eine belebte und beliebte Einkaufsmeile, die jedoch nach der Eröffnung des Einkaufszentrums am Quierschieder Weg immer mehr an Zuspruch verloren hat. Die Baustelle samt ihrer Einbahnregelung und dem entsprechenden Wegfall der dortigen Halte- und Parkmöglichkeiten hat in den vergangenen Monaten zusätzlich Substanz gekostet – und zwar alle dort ansässigen Unternehmen.

Dies ist groß und breit durch die Medien gegangen, ebenso der Bau des muslemischen Gebetshauses und der folgende Aufmarsch von bundesweit bekannten NPD-Größen. Negativschlagzeilen, die das Image der Stadt in der Region nachhaltig beschädigten. Dies möchten Björn Wacket, Geschäftsführer des Autohauses Birkelbach, und etwa 15 weitere Unternehmer/innen – vorwiegend aus der Sulzbachtalstraße – nun ändern.

Begonnen hatten ein paar Neuweiler Gewerbetreibende mit der Idee, einen Weihnachtsmarkt zu organisieren, um die Innenstadt zu beleben. Dies wurde mittlerweile hintenan gestellt, denn durch die Diskussion über das Thema kamen mehr und mehr Ideen auf den Tisch, die nun am 17. Januar in der AULA der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bürgermeister Michael Adam unterstützt die Initiative ausdrücklich.

Die Unternehmer möchten einen Faltplan von Sulzbach erstellen, der überall ausliegt und worin die Geschäfte, Gastronomie und Parkmöglichkeiten verzeichnet sind. Ein Webshop, in dem sich die Sulzbacher Unternehmen unter einem Dach präsentieren, soll ebenfalls entstehen.

Zur Erhöhung der Attraktivität ist es natürlich wichtig, die bestehenden Leerstände zu beseitigen. Deshalb werden attraktive  Konditionen und die Unterstützung des SMS zum erfolgreichen Start angeboten, um Unternehmensgründer in den Leerständen anzusiedeln. Auch die Einrichtung eines BID (Business Improvement District) könnte wieder zu einem Thema werden. Ein Interview mit Leander Wappler (IHK Saarland) zu diesem Thema und die Vorstellung der Initiative folgt im nächsten Sulzer.

Zunächst einmal gilt es jedoch, möglichst viele Gewerbetreibende mit ins Boot zu bekommen, denn je mehr sich daran beteiligen, umso umfangreicher können die Maßnahmen sein, die man umsetzen möchte. Deshalb sind alle Gewerbetreibende, Betriebsinhaber und Handwerker, die sich informieren möchten oder bereits Interesse haben, sich im SMS zu engagieren, aufgerufen, die Veranstaltung am 17.1. um 18.30 Uhr in der AULA zu besuchen.

Wer ist schon dabei?

Bereits „im Boot“ sind u.a.

  Apotheke am Markt

  Autohaus Birkelbach

  Debeka Sulzbach

  EP-Partner Lothar Reiber

  Geschenkhaus Licht

  Glückauf-Apotheke

  Honecker Optik

  Hörgeräte Herrendörfer

  Immobilien Raue

  Jost & Pilger

  Juwelier und Optik Häuser

  Ramonas Friseursalon

  Rivita

  Salzbrunnen-Carrée

  Vereinigte Volksbank e.G., u.a.

4 KOMMENTARE

  1. Ich finde das eine sehr gute Idee !! Endlich wacht Sulzbach wieder auf!! Aber sie sollen den Bürgermeister (dieses „Fähnchen im Wind“) nicht mit einbeziehen. Dann wirds auch was !! 💪😊

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here