Start Panorama FSJler der Regionalverbands-Juze mit Dankeschönfeier geehrt

FSJler der Regionalverbands-Juze mit Dankeschönfeier geehrt

99
0
Die FSJler der Regionalverbands-Jugendzentren erhielten ihre Urkunden: (Hintere Reihe v. l.) Tobias Walter, Caine Aragon, Linda Henkes, Melissa Scheerer, Sarah Preis, Maximilian Wenning, (vordere Reihe v. l.) Tatjana Wiest, Dana Ziegler, Sabeth Dörr, Jana Mironov, Fabienne Wittmann, Foto: Daniel Schappert / Regionalverband Saarbrücken

Jetzt bewerben: Freiwilligendienst an 14 Standorten möglich

Die insgesamt elf jungen Menschen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in einem der Regionalverbands-Jugendzentren (Juze) geleistet haben, wurden mit einer Dankeschönfeier im vhs-Zentrum am Saarbrücker Schloss geehrt. Im Rahmen der Feierstunde erhielten sie eine Urkunde und ein kleines Präsent. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Der Freiwilligendienst als Orientierung vor dem Studium oder der Ausbildung ist eine geniale Idee. Man bekommt einen guten Einblick in den Berufsalltag. Gleichzeitig handelt es sich um eine sinnvolle Tätigkeit, die wichtig für das Funktionieren unserer Gesellschaft ist.“

Anhand zahlreicher Fotos konnten die Anwesenden einzelne Erlebnisse des vorangegangenen Jahres Revue passieren lassen und sich damit gleichzeitig bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Jugendzentren für die Unterstützung bedanken. Dabei wurde deutlich, wie abwechslungsreich sich ein FSJ oder BFD (Bundesfreiwilligendienst) im Juz gestaltet. Neben Koch-, Back- und Spielaktionen, die gemeinsam mit den Juz-Besuchern gestaltet werden, standen gerade zur Bundestagswahl auch politische Themen auf dem Programm. Die FSJler selbst wurden in integrierten Seminartagen auf ihre Aufgaben, das Arbeiten und den Alltag in einem Jugendzentrum vorbereitet. Dazu zählt unter anderem eine Einführung in die Themen Arbeiten im Team, Konflikt- und Eventmanagement und Suchtprävention. Raum zum gemeinsamen Erleben und Erfahren in der Gruppe wurde durch ein Wildnis-Camp im Netzbachtal ermöglicht. Eine gemeinsame Abschlussfahrt steht im Juli an.

Wer Interesse daran hat, ein FSJ oder den BFD in einem der 14 Regionalverbands-Jugendzentren zu absolvieren, der kann sich ab sofort bewerben. Nächstmöglicher Beginn ist zum 1. September. Durch das flächendeckende Netz bietet sich jedem die Gelegenheit, einen Platz ganz in der Nähe seines Wohnortes zu finden. Sieben Jugendzentren befinden sich in der Landeshauptstadt Saarbrücken. Dazu zählen die Jugendzentren Altenkessel, Burbach, Dudweiler, Eschberg, Försterstraße, Folsterhöhe und Malstatt. Sieben weitere liegen in den angrenzenden Städten und Gemeinden in Friedrichsthal, Heusweiler, Püttlingen, Quierschied, Riegelsberg, Sulzbach und Völklingen. Sowohl beim BFD als auch beim FSJ stehen den jungen Menschen 29 Urlaubstage und 330 Euro Taschengeld im Monat zu. 25 integrierte Seminartage dienen der Weiterbildung, sodass dem Lebenslauf ein qualifiziertes Zeugnis hinzugefügt werden kann. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bfd-saarbruecken.de.

Kontakt: Jugendamt des Regionalverbands Saarbrücken, Daniela Mücke, Tel.: 0681 506-5126, E-Mail: daniela.muecke@rvsbr.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here