Samstag, April 17, 2021

FCS: Ludwigsparkstadion ab dem 1. Heimspiel verfügbar

Politik

Der 1. FC Saarbrücken wird nach fast fünf Jahren in der Völkinger Diaspora deutlich schneller wieder in sein Stadion zurückkehren als dies vermutet und angekündigt war. In einer Pressekonferenz gaben heute der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken, Uwe Conrad, der Präsident des 1. FC Saarbrücken, Hartmut Ostermann und der Baustellenleiter und GIU-Geschäftsführer Martin Welker bekannt, dass bereits das erste Heimspiel am 26. September vor Publikum im Ludwigsparkstadion stattfinden wird.

Er verkündete die frohe Botschaft: Uwe Conradt.

An diesem Tag werden voraussichtlich 900 Fans live dabei sein können, wenn der FCS gegen den FC Hansa Rostock antreten wird. Mehr Zuschauer läßt die gegenwärtig im Saarland geltende Corona-Verordnung nicht zu. Ein Umstand, der anhand der gestern im DFB-Pokal gesehenen Zuschauerzahlen in Leipzig und anderswo, sicherlich ganz schnell zu Diskussionen anregen wird, zumal Martin Welker bestätigte, dass alle Zuschauerplätze nutzbar seien, Stehblöcke ausgenommen.

Hocherfreut über die Nachricht zeigte sich Vereinspräsident Hartmut Ostermann.

Die Nachricht wirkte wie elektrisierend auf die Anhängerschaft des 1. FC Saarbrücken. Selbst wenn nicht jeder gleich ein Spiel live sehen wird, so scheint doch möglich, dass viele Fans mit Lockerung der Maßnahmen im Laufe der Saison ihren FCS anfeuern können.

Nach der Pressekonferenz sprachen wir noch mit Martin Welker, Uwe Conradt und Hartmut Ostermann

Für den Saarbrücker Oberbürgermeister ist dies sicherlich ein großer Erfolg. Er hat sich des über Jahre schwelenden Problems angenommen und sich als zuverlässiger und hart durchgreifender Krisenmanager erwiesen.

Hier sehen Sie die komplette Pressekonferenz in unserer Aufzeichnung:

Das Saisonmagazin des FCS mit Exklusivinterviews aller Spieler ist ab sofort bestellbar:

Regionalverband Saarbrücken

Frau in psychischem Ausnahmezustand löst größeren Polizeieinsatz in Saarbrücken aus

Saarbrücken (ots) - Eine augenscheinlich im psychischen Ausnahmezustand befindliche 41-jährige Frau löste am heutigen Freitagnachmittag (16.04.2021) nach Abgabe von mehreren...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung