Mittwoch, März 3, 2021

Homburg: DI-Gruppe zieht sich aus Bauvorhaben zurück

Politik

Gesundheitsministerium passt Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe an Corona-Bedingungen an

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien des Saarlandes hat aufgrund der Corona-Pandemie die zwei Richtlinien zur Förderung...

Frauen in der Politik – übersehen und unterschätzt?

Gerade mal 11,5 Prozent Frauenanteil in Vorständen bei den größten deutschen Unternehmen; nur 31 Prozent aller Parlamentarier im Bundestag...

Luksic: Saarland und Moselle brauchen mehr Impfdosen und gemeinsame Teststrategie

 Der saarländische Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic, Mitglied der deutsch-französischen Parlamentarierversammlung, kritisiert die mangelnden Koordinierung beim neuen Grenzregime und fordert für...

Investor hält nicht an dem Bau eines Einkaufscenters fest

Wie die DI-Gruppe heute in einer Pressemitteilung mitgeteilt hat, wurden die Pläne für das Einkaufscenter auf dem Enklerplatz aufgegeben.

Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind bedauert diesen Schritt: „Ich finde es schade, da ich ein Befürworter dieses Projekts war. Was den Enklerplatz angeht, befinden wir uns nun wieder auf dem Nullpunkt. Die Realisierung des Einkaufscenters wäre eine gute Möglichkeit gewesen, dem immer stärker werdenden Online-Handel zu begegnen. Nun wird sich zeigen, wie die Entwicklungen auf dem Enklerplatz weitergehen. Das müssen letztendlich die Gremien entscheiden. Zunächst wird es darum gehen, die vorhandene Parkfläche in ihrem Bestand zu sichern.“

Die Planungen für die Entwicklung des Enklerplatzes und des Vauban-Carées wurden parallel betrieben. Bei dem Thema Vauban-Carée gibt es einen Fortschritt: Im Januar findet eine Sondersitzung des Homburger Stadtrates statt, in der Optionsverträge eines möglichen Investors behandelt werden sollen.

Regionalverband Saarbrücken

Corona-Statistik für den Monat Februar im Regionalverband

Virusmutationen machten zuletzt rund 40 Prozent der Gesamtfallzahlen aus Im Februar sind im Regionalverband Saarbrücken insgesamt 1.100 Menschen positiv auf...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung