Dienstag, September 27, 2022
- Werbung -
StartLandkreis SaarlouisDillingenLeonard Welsch gewinnt beim Lesedino-Regionalausscheid in der Dillinger Stadtbibliothek

Leonard Welsch gewinnt beim Lesedino-Regionalausscheid in der Dillinger Stadtbibliothek

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Dillingen/Saar. Elf Viertklässler, genauer gesagt zehn Mädchen und ein Junge, traten nach zwei Jahren coronabedingter Pause am vergangenen Montag beim Regionalentscheid im Lesedino-Vorlesewettbewerb gegeneinander an. Austragungsort des Wettbewerbs war die Dillinger Stadtbibliothek.

Die Leiterin Dana Funke und Bürgermeister Franz-Josef Berg begrüßten die Viertklässler, die an ihrer jeweiligen Schule in Dillingen, Lebach, Schmelz und Rehlingen-Siersburg als Sieger hervorgegangen waren.

„Ich freue mich, dass der Lesedino Wettbewerb dieses Jahr wieder stattfinden kann und drücke jedem von Euch ganz fest die Daumen. Ich bin mir sicher, Ihr macht das super“, motivierte Berg die Kinder.

Nun ging es in die nächste Runde des Vorlesewettbewerbs, den Regionalausscheid. Die Nervosität war den Kindern deutlich anzumerken. Vor einer dreiköpfigen Jury mussten sie zunächst einen selbst ausgewählten und geübten Text vorlesen, dann einen unbekannten Text aus dem Buch „Magic Kleinanzeigen“ von Esther Kuhn. Für beide Texte hatten sie jeweils zwei Minuten Zeit. Beim Vorlesen ging es nicht darum, den Text möglichst fehlerfrei abzuspulen, sondern vielmehr um die Beherrschung der formalen Lesetechniken wie zum Beispiel eine deutliche Aussprache, sinngemäße Betonung sowie ein angemessenes Lesetempo. Die Jury bewertete diese Kriterien dann mit Punkten. Das Ergebnis war am Ende mehr als knapp. Den ersten Platz sicherte sich Leonard Welsch von der Odilienschule Dillingen und setzte sich damit gegen zehn Mädchen durch. Er darf nun am 11. Juli beim Landesentscheid in Saarbrücken teilnehmen. Die Mädchen lagen bei der Endwertung so nah zusammen, dass es ein nie dagewesenes Ergebnis gab. Den 2. Platz teilten sich gleich drei Teilnehmerinnen: Sophie Bernd von der Grundschule St. Barbara in Landsweiler, Johanna Gamrekeli von der Römerschule Dillingen und Jule Schneider von der Nikolas Groß Grundschule in Lebach. Alle elf Kinder durften neben ihrer Urkunde ein Buchpräsent mit nach Hause nehmen. Der Erst- und die drei Zweitplatzierten bekamen zusätzlich Büchergutscheine.

Lesedino 2
Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und ein Bücherpräsent vom Ministerium für Bildung und Kultur sowie ein kleines Dankeschön von der Stadtbibliothek. Foto: Julia Gorius / Stadt Dillingen

Seit 2001 ist der Vorlesewettbewerb eine feste Größe in der Schullandschaft und deutschlandweit der einzige Vorlesewettbewerb für Grundschulen, der landesweit durchgeführt wird. Er wird gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung und Kultur und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet.

(dpd)

Aktuelle Beiträge