Montag, Januar 18, 2021

Saarbrücken: Dritte CarSharing-Station im öffentlichen Raum eröffnet

Politik

Luksic gegen Ausgangssperren / Landtagsfraktionen müssen endlich aktiv werden

Der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic spricht sich gegen Ausgangssperren aus und fordert eine parlamentarische Begleitung der Corona-Maßnahmen. „Um die Pandemie effektiv...

Neunkirchen: FDP-Stadtratsfraktion fordert Veröffentlichung der Einladungen zu Sitzungen des Stadtrates

Die FDP-Stadtratsfraktion hat für die Sitzung des Stadtrates am 20.02.21einen Antrag gestellt, die Verwaltung damit zu beauftragen, dass die...

Grüne fordern Verlängerung der Suspendierung von HNO-Chefarzt

Schöpfer: "Ministerpräsident Hans hat politische Verantwortung und muss tätig werden Die saarländischen Grünen fordern Ministerpräsident Tobias Hans auf, alle Möglichkeiten,...

Der Anbieter cambio eröffnet eine weitere Saarbrücker CarSharing-Station im Nauwieser Viertel. Zwei zusätzliche Fahrzeuge stehen in der Innenstadt ab sofort zur Verfügung. Die Stadt hat die Stellplätze im Rahmen der Sondernutzung von öffentlichem Straßenraum genehmigt.

Saarbrücken, 21. Dezember 2020: Das Unternehmen cambio eröffnet in der Saarbrücker Innenstadt die dritte CarSharing-Station im öffentlichen Raum. Die neue Station liegt am Rand des innenstadtnahen Nauwieser Viertels in der Blumenstraße. Hier stehen ab sofort zwei Ford Fiesta für Kundinnen und Kunden zur Verfügung. Aufgrund der Bebauung herrscht in dem Stadtviertel ein hoher Parkdruck. Viele Anwohner nutzen das CarSharing-Angebot vor Ort bereits.

„Mit der Genehmigung der Stadt Saarbrücken zur Sondernutzung von öffentlichem Straßenraum können wir in der Blumenstraße eine attraktive, gut sichtbare Station mit zunächst zwei Stellplätzen errichten“, sagt Roland Jahn, Geschäftsführer von cambio Saarbrücken. „Bisher haben wir im Nauwieser Viertel – mit Ausnahme des Landwehrplatzes – keine Stellplätze für die Einrichtung einer cambio-Station gefunden.“ An der Station am Landwehrplatz werden unterschiedliche Fahrzeugklassen (Kleinwagen, Kombis und Hochdach-Kombis) angeboten.

Die Stellplätze in der Blumenstraße sind ausschließlich für die Nutzung durch die CarSharing-Fahrzeuge ausgewiesen und durch Poller gesichert. Bei der Rückkehr der Fahrzeuge steht dann garantiert ein Parkplatz zur Verfügung. „Mit der Genehmigung der Sondernutzung von öffentlichem Straßenraum, nach dem Vorbild des Carsharinggesetzes des Bundes aus dem Jahr 2017, unterstreicht die Stadt Saarbrücken die Bedeutung von CarSharing für den längst überfälligen Wechsel bei der städtischen Mobilität“, so Jahn. CarSharing-Nutzer besitzen häufig kein eigenes Auto und verringern dadurch den Parkdruck in anwohnerreichen Wohnlagen. Sie sind öfter mit dem öffentlichen Nahverkehr, mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs und nutzen Autos bewusst und effektiv.

Mit der Eröffnung der insgesamt neunten cambio-Station besteht in der Saarbrücker Innenstadt mittlerweile ein gutes CarSharing-Netz. Im kommenden Jahr wird das Stationsnetz durch eine weitere Station zusätzlich verdichtet. „Wir erwarten, dass mit einem geänderten Mobilitätsverhalten die Anzahl der cambio-Kundinnen und -Kunden in der Zukunft dynamischer steigt, so dass dann auch die Errichtung von Stationen in Saarbrücker Randlagen möglich wird“, erklärt Jahn.

Regionalverband Saarbrücken

Keine Säcke in die Gelbe Tonne – Zusammendrücken spart Platz

Saarbrücken. Die mit der Leerung der neuen Gelben Tonnen beauftragte Arbeitsgemeinschaft Leichtverpackungen-Saarbrücken (ARGE-LVP) bittet Bürgerinnen und Bürger, die Gefäße...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung